Thema des Monats im Juli: Obst

//Thema des Monats im Juli: Obst

Thema des Monats im Juli: Obst

Obst
Der Monat Juli steht für eine Fülle an frischem, heimischen Obst. Ob frisch gepflückte Beeren vom Feld, leckere Aprikosen, oder der lang ersehnte Zwetschgendatschi – von den gesunden Früchten kann man nie genug kriegen.

Was steckt drin?
Bis auf einige Ausnahmen zeichnet sich Obst durch einen geringen Energie- und Fettgehalt aus. Gleichzeitig hat Obst einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen. Äpfel, Birnen und Co. sind wahre Vitamin C-Bomben und liefern ca. 50 % des insgesamt aufgenommenen Vitamins C. Außerdem sind Betakarotin, Folat und in geringeren Mengen Vitamine der B-Gruppe enthalten. An Mineralstoffen liefert Obst v.a. Kalium, Calcium, Magnesium, Mangan und Eisen. Aufgrund seiner gesundheitsfördernden Wirkung empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) täglich mindestens 250 g Obst zu verzehren. Das entspricht in etwa zwei mittelgroßen Äpfeln.

Unsere Lieblings-Sickinger-Produkte:
Auch wir beim Sickinger lieben Obst. Im Juli freuen wir uns besonders über unseren Zwetschgendatschi. Aber auch unsere weiteren Datschi-Varianten, wie z.B. der Heidelbeer- oder Aprikosendatschi sind ganz besondere Schmankerl. Als einzelne Stücke vom Blech, oder als Datschi-Family, die Obstspezialitäten sind immer ein Genuss. Unsere Fachverkäufer/-innen geben Ihnen gerne weitere Auskünfte bezüglich unseres Angebots.

Rezeptidee:

Zwetschgenmus mit Schuss

Zutaten:

3 kg     frische Zwetschgen

150 g   Zucker

60 ml  Apfelessig

40 ml  Rum

Zimt und Nelke, gemahlen

  1. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Zusammen mit Zucker, Essig, einigen Esslöffeln Wasser und je einer Prise Zimt und Nelken in eine feuerfeste Form geben.
  2. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 4 Stunden einkochen, bis eine zähe Masse entstanden ist.
  3. Die Masse mit dem Pürierstab fein pürieren und den Rum dazugeben. Im Topf einmal unter ständigem Rühren aufkochen.
  4. Das Zwetschgenmus in sterile Einmachgläser füllen und für ca. 20 Minuten auf den Deckel stellen. Danach die Gläser umdrehen und vollständig abkühlen lassen. Das Zwetschgenmus hält sich ungefähr 6 Monate.

 

Das Zwetschgenmus eignet sich gut z.B. als Füllung für Germknödel, ist aber auch als Brotaufstrich besonders lecker. Es passt sehr gut zu unserem Paillasse Rustic und Walnussbrot.

– Juli 2017 –

Von | 2017-09-07T17:09:44+00:00 7. September 2017|Thema des Monats|
X